Fasnet 2018

Am Fasnetdienstag ging mit unserer traditionellen Fasnetbeerdigung eine schöne närrische Zeit zu Ende. In der recht kurzen Fasnetzeit hatten wir tolle Veranstaltungen wie die Freinacht bei den Strohberghexen in Lenzkirch, ein tolles Wochenende bei der Reblauszunft in St. Georgen, beim großen Narrenumzug in Oberkirch, beim Jubiläumsumzug in Biberach sowie beim Umzug in Kirchzarten.

 

Auch bei der Freiburger Beizenfasnet waren wir dabei. Bei Mario und Gabi im Restaurant Bellosguardo erhielten wir eine leckere Narrensuppe.

 

Beim großen Rosenmontagsumzug in Freiburg waren wir nicht nur dabei, sondern mittendrin.

 

Pünktlich um 14.11 Uhr am Fasnetfreitag wurde unser Narre-Nescht-Fescht mit der Kinderfasnet eröffnet. Wir konnten eine volle Halle begrüßen mit super Stimmung und tollen Tanzaufführungen.
Die Kinder konnten sich immer wieder über die vielen Süßigkeiten, die sie fangen konnten, freuen.
Dank dem Sponsoring der Friseur Oase in Lehen wurden viele Kinder toll geschminkt. Dies ergab ein wunderschönes buntes Bild.

 

Mit der musikalischen Begleitung der Bundschuhpfeifer wurde der Narrenbaum zum Bundschuhplatz getragen, welcher dann mit Unterstützung der freiwilligen Feuerwehr Lehen fast pünktlich um 17.31 Uhr gestellt werden konnte.

 

Leider konnte unser Ignaz nicht lange über uns wachen, da er am Samstagabend entführt wurde. Doch nach einem oder auch zwei Lösebieren konnten wir ihn wieder sicher in unsere Arme schließen.

 

Zusammen mit den Bächlesörfern eröffnete Celine Klos, unsere Zeremonienmeisterin, unseren diesjährigen Preismaskenball.
Über was wir uns besonders freuen, ist, dass wir wieder eine tolle und vor allem friedliche Stimmung bis zum Ende der Veranstaltung hatten.
Unsere musikalischen Gäste waren die Ranzengarde Freiburg, der Musikzug der Freiburger Feuerwehr, die Eckepfätzer und unsere Freunde aus Tiengen, die Fidelen Stammtischler.
An unserem Preismaskenball gab es folgende Platzierungen:

  • Platz Nr. 4: die M&Ms, die Dank der Metzgerei Disch und Getränke Mittag ein Grillfest mit Bier feiern können;
  • Platz Nr. 3: unsere asiatischen Freunde, die einen Gutschein der Pizzeria Bellosguardo gewannen;
  • Platz Nr. 2: die Schäfle mit Hirte der Müsterstadtnarren gewannen einen Wertgutschein vom Hotel Bierhäusle in Lehen.
  • Den 1. Platz machten die Ballonfahrer aus Lehen, die einen Wertgutschein vom Naturfreundehaus Breitnau im Wert von 111 Euro bekommen haben.

Herzlichen Glückwunsch und ein Dankeschön an alle, die beim Preismaskenball mitgemacht haben. Ihr habt wirklich tolle Ideen gehabt.

 

Ein ganz großes Dankeschön geht an alle, die uns unterstützt haben – unsere Freunde, Sponsoren und Gönner:
Naturfreundehaus Breitnau, Sparkasse Nördlicher Breisgau, VAG Freiburg, Ortsverwaltung Lehen, Metzgerei Disch, Weingut Schätzle, Getränke Mittag, Kaffeerösterei Tee Peter, Druckerei April und Tochter, Hotel Bierhäusle , Pizzeria Bellosguardo, Feuerwehr Lehen, Trachtengruppe Lehen, Bundschuhpfeifer Lehen.

 

Danke, dass unsere Fahnen in Lehen wieder aufgehängt wurden:
Autohaus Weber, Metzgerei Disch, Fliesen Dilger, Vitavia Apotheke, Friseur Oase Lehen und dem Bierhäusle Lehen.

 

Ein weitere Dank geht an Nico Loest, der uns in hervorragender Weise beim Narrenbaum schlagen unterstützt hat.

 

Wir verabschieden uns von dieser Fasnacht mit einem leisen Narri Narro und freuen uns schon auf nächstes Jahr.

 

Eure 

Ammonshörner

Fasnet 2020

Schee war's!

 

Nun ist sie wieder vorbei, die schöne närrische Zeit.

 

Vieles durften wir gemeinsam erleben, viel Zeit miteinander verbringen  schaffend und feiernd.

Es war einfach toll!!!

 

Unser Narre-Nescht-Fescht war wieder mal ein voller Erfolg! Die Halle war bis auf den letzten Platz gefüllt und die Stimmung genial!

Wie immer war auf jeden Verlass!!! Jeder hat mit angepackt, wo es nötig war  auch unsere neuen Häsanwärter.

Vielen Dank dafür an alle und herzlich willkommen an "die Neuen".

Im Nachhinein gab es auch viel positive Rückmeldung.

Wir haben uns inzwischen in ganz Freiburg und Umgebung einen guten Namen gemacht.

 

Der Nachtumzug in Freibur– aufgrund des Stadtjubiläums – war einfach nur genial.

Auch dort haben wir ein super Bild abgegeben.

 

Am Fasnet-Samschdig ging's dann zum Umzug nach Kirchzarten, im Anschluss daran auf die Stroße-Fasnet nach Freiburg auf die KaJo und am Fasnet-Mendig zum Rosenmontagsumzug – wiederum in Freiburg, worüber wir uns sehr gefreut haben.

 

Am Dienstag hieß es dann wieder "Abschied nehmen" von den schönen, tollen Tagen. In alter Tradition taten wir das gemeinsam mit einem schönen, großen Feuer, leckerer Kartoffel- und Gulaschsuppe (ein großer Dank an Simone und Ingo: Es war sau-lecker!!!) in unserem Ignatz-Stüble. Ein großer Dank an unseren passiv aktiven Clemens für das Bauen des wunderschönen Sarges.

 

Ein weiteres Dankeschön geht an unsere passiven aktiven Helfer, ohne die wir unser gigantisches Narre-Nescht-Fescht den ganzen Tag über nicht schaffen würden. Während wir Hästräger nach der Kinderfasnet den Narrenbaum stellen, schuften sie in der Halle, um diese für das Narre-Nescht-Fescht "der Großen" wieder in Schuss zu bringen.

Vielen Lieben Dank für euren Einsatz!

 

Auch allen hier nicht Erwähnten, welche uns immer unterstützend zur Seite stehen, sei hier ein ganz großes Dankeschön gesagt!

 

Nun hat uns der Alltag wieder, aber ihr wisst ja:

 

'S GOHT DEGEGE.